Impressionen von der 4. öffentlichen GV bei der CKW Rathausen

Bilder von Martin Meienberger (meienberger photo).

Gregor Boog, cool & clean-Botschafter, beeindruckt mit seinem Referat.

Moderator Peter Regli führt den Podiumsteilnehmern auf den Zahn.

Wertvolle Denkanstösse für die zahlreichen GV-Gäste

Beim vorgängigen Apéro wurde genügend Energie getankt.

Die Diskussionen gingen auch nach dem Podium weiter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressionen von der 3. öffentlichen GV in der Kanti Alpenquai

Bilder von Martin Meienberger (meienberger photo) 


 Die abtretenden Vorstandsmitglieder Heidi Käslin (2. von rechts) und Felix Wahrenberger (Mitte).

 

Präsident Urs Dickerhof leitet durch die GV.

Waldemar Lötscher wird zum zweiten Ehrenmitglied der IG Sport Luzern ernannt.

IG-Präsident Urs Dickerhof ist bis 2017 gewählt.

Angeregte Podiumsdiskussion mit Moderator Andy Wolf (rechts).

Prorektor Stefano Nicosanti von der Kantonsschule Alpenquai.

Rektor Heinrich Felder von der Kantonsschule Schüpfheim.

Patrick Bruggmann von Swiss Olympic.

Markus Kälin von der Sportförderung Kanton Luzern (links).

Patrick Meier, Präsident der kantonalen Sportförderungskommission (rechts), im Gespräch mit Hansruedi Schorno, Yolanda Ammann und Inge Lichtsteiner (ganz rechts).

Heidi Käslin und das neue Vorstandsmitglied Peter Regli.

FCL-Präsident Ruedi Stäger (rechts) beim Apéro riche mit FCL-Interessierten.

Urs Dickerhof mit seinen Vorstandskollegen.

Verena Zellweger (links) und Edith Müller vom Vorstand IG Sport Luzern.

J+S-Beitragskürzungen: Medienmitteilung der IG Sport Luzern vom 22.6.15


Lobbyarbeit der IG Sport Luzern erfolgreich


Die Intervention der IG Sport Luzern beim Bund sowie beim National- und Ständerat hat sich gelohnt. Eine Kürzung der J+S-Beiträge ab August 2015 konnte verhindert werden.
Nachdem der National- und Ständerat einen Nachtragskredit von 17 Mio. Franken bewilligt hat und die Kontinuität der Beiträge bis Ende 2015 sichern konnte, hat der Bundesrat vergangene Woche nun auch im Budget 2016 die Mittel für die J+S-Beiträge aufgestockt. Die J+S-Beitragssenkungen sind also nicht nur für das laufende Jahr rückgängig gemacht worden, sondern die Kontinuität konnte auch für die Zukunft sichergestellt werden. Die sehr gute Lobbyarbeit im Sport hat sich zugunsten des Kinder-, Jugend- und Breitensports ausgezahlt. Der Präsident der IG Sport Luzern, Urs Dickerhof, freut sich über diesen Entscheid. "Die finanzielle Unterstützung vonseiten der Politik ist als Zeichen von Anerkennung und Wertschätzung gegenüber dem ehrenamtlichen Engagement bei Tausenden von Jugendlichen zu sehen und dementsprechend hat die Vernunft und der Zukunftsgedanke gesiegt. Wir hoffen zukünftig auf eine verlässliche Kontinuität im Bereich der Jugendförderung sowie der Sicherstellung der notwendigen finanziellen Mittel im Bereich von Jugend und Sport."


Die IG Sport Luzern bedankt sich beim Ständerat, Nationalrat und allen Sportverbänden und –vereinen, die sich für die Sicherung der J+S-Beiträge einsetzten haben und den Erfolg ermöglicht haben.


Präsidium: Urs Dickerhof, 076 444 56 58
Geschäftsführerin: Sabrina Meister, 041 260 66 22

 

2. Generalversammlung vom 5.2.2015

An der zweiten GV der IG Sport Luzern bei Partnerin SuvaLiv in der Rösslimatt wurde den zahlreichen Mitgliedern und Gästen Interessantes geboten: Edith Müller Loretz, Abteilungsleiterin SuvaLiv betonte in ihrer Begrüssungsrede, wie wichtig der Kontakt zum Sport sei, um die Prävention und die unterstützenden Angebote stetig anpassen zu können.

Nach der Fusion zwischen dem kantonalen Sportverband und der IG Sport Luzern Plus vor zwei Jahren wurde die Nachfusions-Ära offiziell für beendet erklärt. Für die künftigen operativen und strategischen Geschicke wurde Urs Dickerhof als Präsident gewählt. Eine eloquente Laudatio für den abtretenden Präsidenten Peter W. Ottiger, welcher zum ersten Ehrenmitglied ernannt wurde, hielt der Direktor der Industrie- und Handelskammer, Felix Howald.
Geschäftsführerin Sabrina Meister und der neue Präsident, präsentierten den Mitgliedern die künftigen Pläne der IG Sport Luzern. Dabei standen die Neuausrichtung in der Qualitätssicherung sowie die neue Form der Sportpreisverleihung im Zentrum. Neu können sich die Sportvereine anhand der Kriterien Prävention, Integration, Leiterausbildung sowie Spezialthemen weiterentwickeln und somit mehr finanzielle Mittel generieren.
An der Sportpreisverleihung werden nebst der Wahl zur/m Sportler/in des Jahres neu auch Preise in den Kategorien Behindertensportler/in oder Nachwuchssportler/in, sowie Ehrenamtliche/r des Jahres vergeben.

Ein Highlight bot das anschliessende Podium „Bedeutung der Wirtschaft im Sport – Bedeutung von Sport in der Wirtschaft“, moderiert von Chrigu Graf. Franz Grüter, Carlos Lima, Markus Kälin, Mario Gyr sowie Peter W. Ottiger sprachen offen über die Problempunkte in der Sportförderung/-sponsoring. Fazit aus Sicht der Spitzensportler: Eine Sportförderung und Sportsponsoring sollte nicht nur kurz vor und während eines Erfolgs des Sportlers unterstützend wirken, sondern auch auf das Leben nach der Sportkarriere ein Auffanggefäss bieten. Die IG Sport wird sich auch diesem Thema annehmen. Die IG Sport versteht sich als Dachverband des Luzerner Sports und Vertretung der Vereine und des Breitensports.

 

Der ehemalige IG Präsident Peter W. Ottiger mit dem neuen Präsidenten Urs Dickerhof

 

Podiumsdiskussion mit Chrigu Graf (Moderation), Markus Kälin, Franz Grüter, Carlos Lima, Peter W. Ottiger und Mario Gyr.

Protokoll der 2. Generalversammlung vom 5. Februar 2015 bei der Suva Rösslimatt

1. Öffentliche Generalversammlung vom 4.6.2014

Die erste öffentliche Generalversammlung der IG Sport Luzern fand am Mittwoch, 4. Juni 2014 um 18.00 Uhr in der Klinik St. Anna, unter der Leitung des Präsidenten Peter W. Ottiger und der neuen Geschäftsleiterin Sabrina Meister, statt. Das zahlreiche Erscheinen der Mitglieder und Partner sowie die einstimmige Gutheissung der Traktanden zeigte, dass die IG Sport Luzern zusammen mit der neuen Geschäftsleitung auf Kurs ist.
Im zweiten Teil der Generalversammlung führte Fabienne Bamert von Tele 1 durch ein interessantes Podiumsgespräch zum Thema „Vom Junior zum Profifussballspieler – was sind die Erfolgsfaktoren?“. Mit Andy Egli und Nicolas Haas vom FC Luzern, dem Sportmediziner Daniel Wegmann sowie Roger Kutter, dem technischen Leiter der Damenmannschaft des SC Kriens, wurde die Podiumsdiskussion zu einem spannenden und erfolgreichen Abschluss der Generalversammlung der IG Sport Luzern.


Protokoll der 1. Generalversammlung vom 4. Juni 2014 bei der Klinik St. Anna

Archiv

Protokoll der Gründungsversammlung vom 1. Juli 2013

 

2013-07-04 Protokoll.pdf